Ihre Spende bringt Licht in
Froschperspektive Cristo-Monument vor Wolkenhimmel. Rio 2007




 


Grupo Madureira

Straßensozialarbeit der „Grupo Madureira“, Rio de Janeiro


Der Stadtteil Madureira ist ein schwieriges Pflaster für Straßenkinder in Rio de Janeiro. Gewalt und Drogenhandel beherrschen das Bild. Die Straßenkinder werden von allen Seiten verfolgt: von Ladenbesitzern und ihrem "Schutzpersonal", von der Polizei und von rivalisierenden kriminellen Banden. Sento Tiana Sé, eine engagierte Sozialarbeiterin, versucht hier durch die Betreuung direkt auf der Straße Kontakte zu den Straßenkindern und ihren kleinen Gangs aufzubauen. Mit Kunstaktionen und Straßentheater stärkt sie das Selbstbewusstsein der Kinder, die Aktionen dienen aber auch der Imagepflege ihrer Schützlinge im Stadtteil. Bei Problemen des Alltags steht sie ihren Kindern zur Seite, sei es beim Ärger mit der Polizei oder bei der Essensbeschaffung. Auch so banale Dinge wie ein Stück Seife oder ein Handtuch beschafft sie im Notfall. Das Wichtigste ist jedoch ihr stets offenes Ohr und ihre Aufgeschlossenheit für die Kinder des Stadtteils. Für die Lese- und Schreibkurse mit Straßenkindern möchten wir die Gruppe unterstützen. Unser Hilfsziel sind 5.000 Euro unter dem Spendenstichwort "Grupo Madureira"

TopTop ZurückZurück Zur StartseiteZur Startseite
 
DruckenDrucken

Veröffentlicht2007-10-30 10:44:20
Geändert2008-01-25 11:12:03
Autor / LektorWebmaster / Redaktion
 
Artikel-Link / Trackback 
http://www.www.kinderland-brasilien.de/cms/front_content.php?idart=39&idcat=46&lang=